Konflikte lähmen, blockieren und verursachen immense unnötige Kosten. Mediation bietet die Möglichkeit einer außergerichtlichen Klärung und somit die Vermeidung eines teuren und langwierigen Rechtsstreites.

Mediation ist ein außergerichtliches Konfliktbearbeitungsverfahren auf der Basis von Freiwilligkeit. Der Mediator unterstützt die Konfliktparteien darin nach Wegen zu suchen, um gemeinsam Entscheidungen zu treffen und eigenverantwortlich verbindliche Regelungen zu entwickeln. Mediation ist kein Rechtsverfahren, auch kein therapeutisch psychologischer Ansatz, sondern bedient sich der Mittel professioneller Kommunikation.

Ziel der Mediation ist, dass die Konfliktparteien eigenverantwortlich faire Lösungen finden. Es geht dabei nicht darum Recht zu bekommen oder Schuld festzustellen, sondern Regelungen zu erarbeiten, bei denen nach Möglichkeit alle Konfliktparteien gewinnen.

Das U-Modell* der Mediation leitet Schritt für Schritt durch den Konflikt und bildet dadurch den Rahmen, durch den sich die Konfliktparteien den Zugang zu ihrer Problemlösungskompetenz wieder erschließen können. Dieses Verfahren regelt und stabilisiert den Kommunikationsprozess, so dass echte Kooperation möglich wird.

Weitere Informationen erhalten Sie über nachfolgenden Prospekt zum Download.

U-Modell der Mediation

Das Ergebnis sind gemeinsam erarbeitete, und deswegen stabile Vereinbarungen. Mediation trägt in vielen Bereichen zur Klärung bei, z. B.

  • bei Konflikten innerhalb von Unternehmen (zwischen Führungskräften, Teams, Mitarbeitern),
  • bei Konflikten mit Kunden und Lieferanten,
  • bei Baurechtsthemen (zwischen Bauherren, Baufirmen, Architekten, Leistungserbringern),
  • im Medienbereich (Film, TV, Print, Audio und Internet),
  • bei Unternehmensnachfolgeregelungen,
    u.v.m.

Anfallende Kosten bei einem Streitwert von 25.000 €

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Mehr Informationen